Broschüre und Blick in den Ausstellungsraum
„Urformen der Kunst“, Ausstellung im Rautenstrauch-Joest-Museum, Köln (2005)

Eine Ausstellung des Berliner Galeristen Karl Nierendorf aus dem Jahr 1926 wird als Hommage auf der Art Cologne präsentiert und anschließend im Museum wiederholt: die Fotografien Karl Blossfeldts werden außereuropäischer Kunst gegenübergestellt. Ein Vergleich der Ornamentik aus Natur und Stammeskunst.

Der Besucher wird zwischen frei im Raum stehenden Wandscheiben durch die Ausstellung geführt. Im Ton des Bodens gestrichene Wände geben der Ausstellungsfläche eine farbliche Fassung. Erdiges Rot aus den afrikanischen Exponaten markiert eine Wandfläche mit großem Blossfeldt-Motiv am Ende der Ausstellungsachse.

Große Wandflächen sind Bühne für die gerahmten Blossfeldt-Exponate und geben ihnen so Raum, um mit den großformatigen Ausstellungsstücken in einen Dialog zu treten.

Broschüre und Blick in den Ausstellungsraum